Muslimische Frauen sind erfolgreich im MINT Bereich

In meinem Umfeld und in meiner muslimischen Community habe ich viele Frauen kennengelernt, die MINT-Studiengaenge studieren oder MINT-Berufe ausueben. Während meines Studiums sah das leider anders und es ist auch oft bis heute so, dass ich die einzige schwarze, sichtbar muslimische Frau mit Migrationshintergrund bin.

Ich bin ehrenamtlich sehr aktiv gewesen, jedoch hat mir ein Raum gefehlt, in dem muslimische Frauen sich uns zusammen tun und austauschen koennen, um ueber unsere Herausforderungen speziell im MINT Bereich zu sprechen. Viele fuehlen sich im Studium einsam und müssen oft auf andere Leute zu gehen, um z.B. Lerngruppen zu bilden oder um Anschluss zu finden. Das ist vor allem meine Erfahrung an technischen Universitäten. Denn dort ist allgemein der Frauenanteil niedrig.

Ich habe mich deshalb oft in meinem Studiengang einsam gefuehlt. Gerade nach dem Abitur und in den Studienanfaengen musste ich oft auf andere zu gehen. Und genau das habe ich auch von anderen muslimischen Frauen an Technischen Universitäten gehoert. So enstand die Idee fuer mein Netzwerk deutsch-muslimischer Frauen im MINT-Bereich @w.whoinspire.

Ich hatte das Beduerfnis, über unsere Erfahrungen sprechen und dass wir uns gegenseitig staerken. Denn es gibt Frauen, die ihr Studium erfolgreich beendet haben und ich wollte einfach gern heraus finden, wie sie es geschafft haben ueber die Huerden und Einsamkeit hinweg zu kommen. Und ich wollte auch gern wissen, wie man im MINT Bereich weiter kommt. Beispielsweise interessiert mich der Weg zur Promotion und wie man es am besten schafft sich darauf vorzubereiten.

Ausserdem wollte ich dem klischeehaften Bild der muslimischen Frau in der Gesellschaft entgegenwirken. Das war nicht meine Hauptmotivation, aber mir war es wichtig auch andere Beispiele sichtbar zu machen

In meinem Leben und auch auf meinem Bildunsgweg hatte ich viele Herausforderungen. Diese Herausforderungen haben mich aber zu dem gemacht, was ich heute bin. Man waechst durch die Erfahrungen, die man durchlebt. Aber man erkennt das natuerlich erst mit der Zeit und nicht als Jugendlicher. Vor allem nach dem Abitur war ich sehr stark auf der Suche nach mir selbst.

In meinen Studienanfängen konnte ich aber zumindest durch Ehrenamtliches Engagement in muslimischen Hochschulgruppen Gleichgesinnte kennenlernen, was mich persönlich motiviert hat weiterhin an der Technischen Universität zu studieren.

Mittlerweile bin ich Mutter einer 10-Monate alten Tochter und das ist eine komplett faszinierende Erfahrung und neue Gefühlswelt.

Mein Problem ist aber immer noch bis heute, dass viele Menschen ein mit Vorurteilen behaftetes Bild haben und Frauen mit Kopftuch in Schubladen gesteckt werden, wenn sie z.b. meine Mutter oder mich auf der Strasse sehen. Viele Menschen denken dann, dass wir die Sprache nicht beherrschen und nicht gebildet sind. Oftmals fällt der berühmte Satz „Sie sprechen aber gut Deutsch“.

Dieses Bild moechte ich in der Gesellschaft ändern und moechte zeigen wie stark und erfolgreich muslimische Frauen sind. In unseren Netzwerktreffen hatten wir mittlerweile zwei Professorinnen und diese Frauen sind Inspirationen fuer mich. Ich wuerde mir wuenschen, dass man nicht auf sein Auesseres reduziert wird und in Schubladen gesteckt wird. Ausserdem waere es gut nicht immer auf Vorurteile zu treffen und zu verinnerlichen, dass Diversitaet ein Mehrwert fuer die Gesellschaft ist.

In der Bildung muss sich noch viel aendern. Es gibt so viele mit Migrationshintergrund, die eine Empfehlung fuer die Gesamtschule oder die Hauptschule bekommen haben und trotzdem ihr Abitur gemacht haben und ihr Studium begonnen haben. Auch von Ihnen habe ich erfahren, dass sie während der Schulzeit nicht gefördert wurden. Ganz im Gegenteil und ihnen wurden Steine in den Weg gelegt. Bei mir hat das schon sogar in der Grundschule angefangen. Lehrer sprechen Schüler:innen mit Migrationshintergrund bewusst keine Empfehlung fürs Gymnasium aus. Das muss sich aendern. Mein Herzprojekt und mein Fokus liegt im MINT Bereich. Ich setze mich auch dafuer ein, dass man junge Maedchen frueh fuer diese MINT Themen begeistert und ihnen die Angst genommen wird. MINT ist nicht nur fuer Maenner und Jungs, auch Maedchen und Frauen koennen sehr erfolgreich sein in diesem Bereich.

by Zaynab Dawood

Share:

Leave a Reply

Your email address will not be published.